Bem-vindo à Madeira

Mensch, was ging die Zeit schnell vorbei und nun war er da. Der 1. Lauf stand an.

Relativ früh (3:30 Uhr) ging es also am 30.01. an den Frankfurter Flughafen und mit Zwischenstopp in Lissabon weiter nach Madeira.

Ist es nicht eine schöne Landebahn 🙂

Nachdem wir im Hotel in Funchal eingecheckt hatten, ging es direkt zum Abholen der Startunterlagen. Dies war in Laufweite der Unterkunft und unmittelbar im Bereich Altstadt gelegen. Da sich auch der Hafen anschließt konnte man so schon etwas von der Stadt sehen.

 
Am nächsten Tag war nun endlich Lauftag und nach einem mehr oder weniger ausgedehnten Frühstück ging es die 2 Kilometer zu Fuß zum Start – so zumindest der Plan 😂

Wollte mir nur kurz auf der Karte den Weg noch mal anschauen, da war aber auch schon „Hilfe“ da. Die Portugiesen sind ja so nett und hilfsbereit, ganz besonders aber eine Dame mittleren Alters und meiner Meinung nach einem bösen Dialekt. Da ich aber auch kein hochportugiesisch verstehe kann ich mich auch täuschen… Jedenfalls hat sie sich nicht davon abbringen lassen uns den Weg zu zeigen und dabei einen Schwank aus ihrem Leben zu erzählen. Oder zwei. Oder drei! Nun kennen wir aber einige Schleichwege durch Funchal, hatte auch was Gutes. Obrigada noch mal.

Im Startbereich haben wir dann Angela und Christian aus Leipzig kennengelernt. Glücklicherweise fand man sich im Ziel wieder und hatte auch später beim feiern des EM-Titels der Junghandballer ein nettes Gespräch.


Zum Lauf selbst gibt es nicht mal so viel zu sagen. Der Start war pünktlich um zehn Uhr und die Meute hetzte los. Die bereits gestarteten Marathonis auf der Gegenspur wurden förmlich überrannt, doch an den vielen kleinen und großen Steigungen zog sich das Feld schnell auseinander.

Meine ruhige Anfangsphase war schnell vorbei und die geplanten Splits wurden unterboten. Nach der ersten Runde wusste ich dann auch was mich an Höhe erwartet und somit konnte ich etwas planen. Letztendlich erreichte ich mit 1:43:30 das Ziel und habe nun auch mal eine Zeit wo ich stehe bzw laufe.

  
Laut vorläufiger Liste wurden Angela und Christian 3. bzw 2. der jeweiligen Altersgruppe. Und wenn ich mich nicht verzählt habe, dann bin ich viertschnellster Deutscher geworden. Wird aber daheim noch mal überprüft 😁

Es hat Spaß gemacht und Heiko hat seinen Job als Live-Berichterstatter über Facebook sehr gut gemacht.

Das vorerst mal, weitere News folgen… – schließlich ist JETZT Urlaub 🌞

3 Gedanken zu “Bem-vindo à Madeira

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s